Promi Pannen - Promis und ihre Pannen, nackte Promis

MacGyvers Auto streikt

Er war einer meiner großen Helden meiner Kindheit. MacGyver, der unbeugsame Held, der aus noch so aussichtslosen Situationen mithilfe seines Verstandes entkommen konnte. Er bastelte sich einfach aus sämtlichen Utensilien irgendwelche Waffen und Hilfsmittel zusammen. Das war sehr beeindruckend, obwohl einige seiner Tricks in der Realität nachweislich nicht funktionieren würden.

In der Realität kommt nämlich auch er in Not, wenn beispielsweise das Auto streikt. Richard Dean Anderson, der mittlerweile auch schon 61 ist, hatte nun nämlich eine Autopanne in Malibu, kurz von Los Angeles. Da stand er völlig ratlos am Straßenrand und ihm schien auch nicht viel einzufallen, um das Auto wieder in Bewegung zu bringen. In so einem Fall ist es immer gut ausreichend versichert zu sein, so dass der Pannendienst und die anschließende Reparatur nicht ganz so teuer werden.

Da Promis allerdings größtenteils eh Nobelkarossen fahren, werden sie sicherlich auch die optimale Deckungssumme bei der KFZ Versicherung gewählt haben, denn nichts ist ärgerlicher, als nach einem Unfall zu bemerken, dass man nicht ausreichend versichert ist. Gerade wenn man selbst den Unfall verschuldet hat, zahlt die Versicherung ja nur bei Vollkasko für den eigenen Schaden. Und bei einem teuren Untersatz, wie ihn Promis gern fahren, kann der schon mal in die Hunderttausende gehen. Sicherlich haben die meisten Promis soviel Geld, um sich vermutlich eh gleich wieder einen neuen teuren Wagen zu leisten, aber es kann dennoch nichts schaden, gut versichert zu sein.

Denn Probleme kann es auch bei Wildunfällen oder Schäden durch herunterfallende Äste geben, da nicht jede Versicherung solche Schäden übernimmt. Daher sollte man sich beim Abschluss einer KFZ Versicherung wirklich gut über die Konditionen informieren und die optimale Deckungssumme wählen.

18. Februar, 2012 Geschrieben von admin | Promis ausser Kontrolle | keine Kommentare

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

Einen Kommentar hinterlassen